Content:

Mittwoch
31.5.2017

Medien / Publizistik

Luzi Bernet folgt auf Felix. E. Müller

Der Nachfolger für Felix E. Müller (66), Chefredaktor der «NZZ am Sonntag», sei gefunden. «Früher als erwartet hat der Verwaltungsrat eine gute Nachfolgeregelung für Felix E. Müller gefunden. Etienne und ich freuen uns deshalb sehr, euch zur Redaktionsanhörung einzuladen», liess NZZ-CEO Veit Dengler die Redaktionsmitarbeitenden der «NZZ am Sonntag» am Montag wissen.

Am Dienstagmorgen um 10.30 Uhr trabte die verunsicherte Redaktion im Foyer 1 und 2 an der Zürcher Falkenstrasse an – zur «Redaktionsanhörung», wie es in der Betreff-Zeile heisst. Resultat: Felix E. Müller übergibt die Leitung der «NZZ am Sonntag» an Luzi Bernet, den stellvertretenden Chefredaktor der «Neuen Zürcher Zeitung».

Der Wechsel in der Chefredaktion erfolgt bereits per 1. Oktober. Müller geht danach in Pension, bleibe aber als Autor und Berater für die NZZ-Mediengruppe tätig, wie es in der Medienmitteilung, welche das Medienhaus später nachlegte, heisst.

Luzi Bernet zählte, genauso wie Felix E. Müller, 2002 zum Gründungsteam der «NZZ am Sonntag», wo er ab 2004 das Ressort Schweiz leitete und 2006 stellvertretender Chefredaktor wurde. 2010 wechselte er zur «Neuen Zürcher Zeitung», zunächst als Nachrichtenchef und seit 2015 als Ressortleiter Zürich. Seit 2012 ist er zudem stellvertretender NZZ-Chefredaktor.

«Die ´NZZ am Sonntag` ist im Markt deutlich anders positioniert als die ´Neue Zürcher Zeitung`.» An dieser publizistischen Eigenständigkeit wolle die NZZ-Mediengruppe festhalten.

Die Position von Nicole Althaus, Mitglied der Chefredaktion der «NZZ am Sonntag», werde neu «aufgewertet». Ebenfalls ab 1. Oktober verantwortet sie als Chefredaktorin Magazine «alle Zeitschriften und Periodika der NZZ sowie den Buchverlag NZZ Libro».