Content:

Montag
21.06.2021

Kino

John Landis hat auch den legendären Videoclip zu Michael Jacksons «Thriller» realisiert... (Foto: Locarno Film Festival)

Das Locarno Film Festival würdigt «die geniale Kreativität und unbändige Komik» des amerikanischen Regisseurs, Drehbuchautors und Schauspielers John Landis mit dem Pardo d’onore Manor. Die Übergabe des Awards findet am 14. August auf der Piazza Grande statt.

Das Werk von John Landis reicht von der frechen und bissigen Satire in «National Lampoon» und «Saturday Night Live», seinen Weihen als Kultautor mit Titeln wie dem Roadmusical «The Blues Brothers» (1980) und dem Horrorfilm «An American Werewolf in London» (1981) bis hin zum legendären Ausflug in die Popmusik mit dem Videoclip zu Michael Jacksons «Thriller» (1983).

Michael Jackson war von den Horror-Settings in Landis’ Film «An American Werewolf in London» begeistert und wollte daher, dass dieser einen bahnbrechenden, cineastischen Kurzfilm für seinen Hit von 1983 inszenierte.

Landis’ Karriere markiert den Beginn einer neuen Art von Komödie in der Geschichte des Films, «die eine der originellsten Überarbeitungen klassischer Genres aller Zeiten darstellt», schreibt das Festival.

Der künstlerische Leiter, Giona A. Nazzaro: «John Landis ist ein echtes amerikanisches Genie. Seine grosse Passion für das Kino, seine Slapstick-Musikalität, sein unwiderstehlicher Sinn für Humor, seine leidenschaftliche Liebe zu B-Movies und sein stets wachsames kritisches und politisches Gespür machten ihn zum wichtigsten Filmemacher in der Erneuerung des amerikanischen Kinos zwischen den 70er- und 90er-Jahren.»

Unter Landis konnte sich für das Publikum eine äusserst populäre Hybridisierung zwischen Horror und Komödie, Musical und Film Noir entwickeln.

John Landis wird in Locarno von seiner Frau, Deborah Nadoolman Landis, emeritierte Professorin und Direktorin des David C. Copley Center for the study of Costume Design an der UCLA School of Theater, Film & Television, begleitet. Beide haben sich auch für offene Masterclasses gewinnen lassen.

Der Pardo d’onore des Locarno Film Festivals wurde bisher unter anderem an Bernardo Bertolucci, Ken Loach, Jean-Luc Godard, Werner Herzog, Agnès Varda, Michael Cimino oder 2019 an John Waters verliehen. Seit 2017 wird der Pardo d’onore von Manor, dem Hauptpartner des Locarno Film Festivals, unterstützt.