Content:

Mittwoch
11.08.2021

Kino

Die Gewinner aus Thailand dürfen sich über 35'000 Schweizer Franken freuen…

Mit einer internationalen Koproduktionsplattform Open Doors Hub und einem Produktionstraining Open Doors Lab hat das Locarno Film Festival in den letzten drei Jahren vielversprechende Filme in der Region Südostasien (Laos, Thailand, Kambodscha, Vietnam, Myanmar, Indonesien, Malaysia, Philippinen) und der Mongolei gefördert.

Die Präsentationen der Open-Doors-Tage richteten sich an Fachpersonen und fanden im Rahmen der internationalen Plattform des Festivals und Locarno Pro statt. Vorgestellt wurden neun kreative Produzentinnen und Produzenten (Lab) und acht Spielfilmprojekte auf der Suche nach internationalen Partnern (Hub).

Am Dienstag sind die Gewinnerinnen und Gewinner bekannt gegeben geworden. Gefördert mit Beiträgen von 10'000 bis 35'000 Franken (mit Unterstützung der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit DEZA und der Stadt Bellinzona) wurden zum Beispiel «A Useful Ghost» von Ratchapoom Boonbunchachoke in Thailand, «Sam» von E del Mundo aus den Philippinen, «Our Son» von Luhki Herwanayogi aus Indonesien oder «The Beer Girl In Yangon» von Sein Lyan Tun in einer Koproduktion von Myanmar, den Philippinen und Indonesien.

Im Verlauf des Festivals soll bekannt gegeben werden, welche Region für die nächsten drei Jahre ausgewählt wird.