Content:

Donnerstag
21.06.2018

Kino

Chatrian leitet das Filmfestival seit 2012

Der künstlerische Leiter des Filmfestivals in Locarno, Carlo Chatrian, wird neuer Direktor der Berlinale. Dies berichtete am Mittwoch die Berliner Boulevardzeitung «B.Z.», die sich auf den Aufsichtsrat des deutschen Festivals berief. Der Wechsel wurde bisher noch nicht offiziell bestätigt.

Der bisherige Berlinale-Direktor Dieter Kosslick bleibt noch bis im Mai 2019 auf seinem Posten, danach läuft sein Vertrag aus. Am Freitag will die Organisatorin des Filmfestivals, die Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin GmbH, den Nachfolger von Kosslick präsentieren.

Carlo Chatrian, der künstlerische Leiter des Schweizer Filmfestivals in Locarno, galt seit Längerem als möglicher Kandidat. Chatrian wurde 1971 in Turin geboren, studierte Literatur und Philosophie und schrieb als Journalist und Autor für diverse Fachzeitschriften wie «Filmcritica» und «Cineforum». Er ist ausserdem Herausgeber von zahlreichen Büchern, darunter Biografien über die Regisseure Errol Morris und Wong Kar-Wai.

Seit 2002 ist Chatrian für das Filmfestival in Locarno tätig. Von 2006 bis 2009 war er Mitglied der Auswahlkommission, später verantwortete er als Kurator die Retrospektiven. Seit 2012 leitet Carlo Chatrian das Locarno Festival auf der Piazza Grande.

Nun folgt wohl bald der Wechsel in die deutsche Hauptstadt. Allerdings strebt die für die Suche nach einem neuen Berlinale-Direktor zuständige Findungskommission eine Doppelspitze an. Es müsste also noch eine zweite Person gefunden werden.