Content:

Freitag
20.09.2019

Marketing / PR

Von Geberit Tihana Ibrahimpasic, Online Communications Managerin, Hans-Peter Nehmer, Cyrill Sele, Head Group Corporate Communications & Group Secretary, Liechtensteinische Landesbank, und Natalie Hertig, Manager Public Communication Swisscom (v.l.)

Das Schweizer Geschäftsberichte-Rating 2019 hat die Liechtensteinische Landesbank vor Geberit und Swisscom gewonnen. Novartis ist der Aufsteiger des Jahres in der Wertung Design, DKSH der Aufsteiger in der Kategorie Value Reporting.

In der Kategorie Design (Online und Print) gewann Zur Rose vor Hiag Immobilien und Clariant. In der Kategorie Value Reporting (Online und Print) ist es Clariant, LafargeHolcim und die Swisscom.

Drei Jurys haben für den HarbourClub 238 Unternehmen bewertet: Alle Geschäftsberichte der kotierten Unternehmen, die im SPI vertreten sind, die 50 umsatzstärksten Unternehmen, 15 Versicherungen mit dem höchsten Prämienvolumen und 25 Banken mit der höchsten Bilanzsumme gehören zum Rating-Kreis.

Die drei Jurys bewerteten alle Firmen nacheinander. Als erstes begann die Jury des Instituts für Banking und Finance (Value Reporting) der Uni Zürich unter der Leitung von Alexander F. Wagner. Danach folgte die Design-Jury unter der Leitung von Jonas Voegeli und Jiri Chmelik von der Zürcher Hochschule der Künste.

Hans-Peter Nehmer, Head of Corporate Communications bei der Allianz Suisse, und HarbourClub-Vorstandsmitglied, leitete dann die Abschlussjury mit den zwölf besten durch die Vorjurys ausgewählten Geschäftsberichte.

«Mit der Liechtensteinischen Landesbank hat ein Unternehmen gewonnen, das in den letzten zehn Jahren immer unter den besten zwölf seines Jahrgangs war», so Nehmer. «Diese Beständigkeit in der Qualität wurde nun durch den diesjährigen Spitzenplatz belohnt. Die Liechtensteinische Landesbank ist an der Schweizer Börse kotiert und damit Teil unseres Ratings.»

Gefeiert wurde an der Award-Verleihung am Mittwochabend im SIX Convention Point in Zürich.

Beim Harbour Club ist die Mitgliederzahl auf 100 beschränkt. «Mitglieder sind aktive Chief Communications Officers (CCO) von Unternehmen und Organisationen in der Schweiz», schreibt der Verband auf seiner Webseite. Präsident ist zurzeit Dominique Morel.