Content:

Freitag
17.09.2021

Kino

Friede, Freude, Eierkuchen: Die Schweizer Filmverbände frohlocken über «gleich lange Spiesse für die heimische Filmindustrie» (Bild © ARF/FDS)

Die Schweizer Filmbranche frohlockt: Mit 119 Ja-Stimmen hat der Nationalrat am Donnerstag einer Investitionspflicht für Steaminganbieter, der «Lex Neflix», zugestimmt.

Nachdem viele europäische Länder vergleichbare Gesetze eingeführt haben, werden Streamingdienste auch hierzulande künftig 4 Prozent ihrer Einnahmen in hiesige Serien und Filme reinvestieren müssen. Grad so, wie dies Schweizer TV-Stationen bereits seit Längerem tun. 

«Die Investitionspflicht wird die Branche dabei unterstützen, sich der internationalen Konkurrenz zu stellen und vermehrt auch Produktionen zu exportieren. Und das erst noch ohne Steuergelder», kommentierte Heinz Dill, Präsident des Schweizerischen Verbands der Filmproduzenten (SFP), am Donnerstag den Parlamentsentscheid.