Content:

Mittwoch
06.02.2019

TV / Radio

De Weck ersetzt Hildegard Keller (©SRF)

In der Kritikerrunde mit Martin Ebel, Elke Heidenreich, Milo Rau, Raoul Schrott, Thomas Strässle und Philipp Tingler diskutiert künftig auch die Autorin und Schauspielerin Laura de Weck über die neuesten literarischen Entdeckungen.

Hingegen gehört die Literaturwissenschaftlerin, Autorin und Regisseurin Hildegard Keller offenbar nicht mehr zum Stammteam des «Literaturclubs». Keller war seit September 2012 im Klub der Buchkritiker und ist am 23. April «zum letzten Mal Teil der festen Runde», wie SRF-Mediensprecherin Nadine Gliesche auf Nachfrage des Klein Reports sagte.

Die Tochter von Ex-SRG-Generaldirektor und Publizist Roger de Weck wurde am Dienstag vom Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) als «vielfach ausgezeichnete Autorin» vorgestellt. Mit ihren Theaterstücken wurde Laura de Weck zweimal für den Mülheimer Dramatikerpreis nominiert.

2017/18 war de Weck Stipendiatin der Münchner Drehbuchwerkstatt, im letzten Jahr wurde sie mit dem Werkjahr der Stadt Zürich prämiert.

Laura de Weck absolvierte ein Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Theater in Zürich und ist seither als freie Autorin tätig. Ihre Kolumnen für den «Tages-Anzeiger» und «Der Bund» sind 2016 als Sammelband bei Diogenes erschienen.