Content:

Samstag
03.04.2021

TV / Radio

Mario Denzler leitet den neuen Bereich, der als Schnittstelle von Produktion und Inhalt über allen Fachredaktionen thront. (Bild: SRF)

Das Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) trimmt sich auf Effizienz: Im Zuge des Transformationsmanövers «SRF 2024» schafft der Sender die neue Unit Herstellungsmanagement. Mario Denzler übernimmt die Leitung.

Der Bereich soll «als Schnittstelle zwischen Produktion und Inhalt die Herstellung des gesamten Angebots über alle Inhaltsabteilungen» verantworten, heisst es am Mittwoch in einer Mitteilung. 

Fachspezialistinnen und -spezialisten würden in der neuen Unit gebündelt, die Herstellung harmonisiert und die Einhaltung der Budgets und Produktionsstandards gesteuert. Dies im Dienste von Effizienzsteigerung und Kostenoptimierung, schreibt SRF weiter.

Mario Denzler übernimmt die Leitung des Bereichs auf Anfang April, womit er auch Einsitz in die erweiterte Geschäftsleitung von SRF nimmt.

Denzler begann im Herbst 1997 beim SRF, zuerst als Redaktor, später als Produzent und Projektleiter beim Sport. Anfang 2005 übernahm er beim Sport die Leitung Grossprojekte und Programmentwicklung, per 2009 folgte die Berufung zum Stabschef der Abteilung. 

Im Frühling 2013 wechselte Mario Denzler sein Arbeitsgebiet und verantwortete neu als Gesamtprojektleiter die Standortentwicklung Leutschenbach. Anfang 2016 kehrte er in der Funktion als Bereichsleiter Formate und Grossprojekte zu SRF Sport zurück. 

Seit Juli 2020 widmete sich Mario Denzler in Vollzeit als Co-Projektleiter und seit Oktober 2020 als Gesamtprojektleiter dem Transformationsprojekt «SRF 2024».