Content:

Dienstag
28.01.2020

Marketing / PR

Roberto Rivola geht in vorzeitigen Ruhestand

Roberto Rivola hat seinen Abschied von der Engadin St. Moritz Tourismus AG angekündigt. Per Ende Juni werde sich der vormalige Leiter Unternehmenskommunikation «frühzeitig pensionieren lassen», erklärte Rivola am Montag.

Die Trennung der Marken Engadin und St. Moritz tangierte Roberto Rivola insofern, als dass die PR-Kommunikation inzwischen vermehrt direkt durch die beiden Markenteams der Tourismusorganisation erfolgt.

Für die Marke St. Moritz ist nun Brand-Managerin Marijana Jakic und für die Marke Engadin Brand-Manager Jan Steiner zuständig.

Roberto Rivola ist im Zuge dieser Neuorganisation aus der Geschäftsleitung ausgeschieden und bei Engadin St. Moritz Tourismus seither noch für «Sonderprojekte» verantwortlich. Diese Funktion wird er noch bis Ende Juni wahrnehmen, erklärte er in seinem Abschiedsmail.

Rivola betonte, dass sein Entscheid «in keinem Zusammenhang mit den kürzlich getroffenen Verwaltungsratsentscheiden» stehe.  Der Entschluss, die Tourismusorganisation zu verlassen, sei «bereits im letzten Herbst entstanden und mittlerweile gereift», so Rivola.

Der Verwaltungsrat der Engadin St. Moritz Tourismus AG mit Präsident Marcus Gschwend hat zuletzt entschieden, an der Generalversammlung vom 16. April seine Ämter zur Verfügung zu stellen.

Zuvor hatte die Gemeinde St. Moritz als grösster Aktionär der Tourismusorganisation dem bestehenden VR-Gremium das Vertrauen entzogen.