Content:

Dienstag
27.04.2021

TV / Radio

Teamkollegen auf dem Eis, Gegner in der Küche: Mike Künzle und Ramon Tanner... (Bild: TeleBielingue)

Dass andere im Fernsehen ihren Song singen, sind sich einschlägige Promis von «Sing meinen Song» gewöhnt. Eine Tauschsendung mit Rezepten ist allerdings noch neu. Lanciert wurde  «Koch mein Menü» von TeleBielingue. Premiere ist am 1. Mai.

In dieser zehnminütigen Sendung werden zwei Persönlichkeiten aus der Region das jeweilige Lieblingsmenü des Mitstreiters kochen. Damit sei die Sendung neben den unzähligen anderen Kochsendungen im internationalen TV «ein Format mit Regionalbezug», schreibt TeleBielingue in seiner Ankündigung.

Das Rezept zur Sendung: Die Zutaten sind bereitgelegt und der Kontrahent nennt mittels Videobotschaft das Menü. Im Anschluss geht es ans Kochen – ohne Kochbuch oder zusätzliche Hilfe. Zum Schluss werden die beiden Menüs gemeinsam gegessen und «wohlwollend bewertet».

TeleBielingue zeichnet die Sendungen in Showküchen der Sabag in Biel auf. Sie sind zweisprachig und werden untertitelt. Jeder Kandidat spricht in seiner Sprache.

Ausgestrahlt wird «Koch mein Menü» samstags auf TeleBielingue sowie online auf telebielingue.ch und in den Social-Media-Kanälen des konzessionierten Privatsenders.

In den ersten Folgen stehen Mike Künzle (Spieler EHC Biel) vs. Ramon Tanner (Spieler EHC Biel) am Herd. Später Daniel Müller (Curling-Olympiasieger) vs. Simona Aebersold (Orientierungsläuferin) oder Florian Gnägi (Schwinger) vs. Cherelle Oestringer (Schwimmerin). Aber nicht nur Lokalpromis aus dem Bereich Sport, sondern auch Kulturschaffende wie Jessana (Sängerin), Blake Eduardo (Zauberer) oder George (Sänger) dürfen sich in der Küche beweisen.