Content:

Sonntag
08.09.2019

Marketing / PR

Im Oktober gründete Metzelder seine Agentur

Der Ex-Fussballer der deutschen Nationalelf Christoph Metzelder verlässt seine eigene Kommunikationsagentur. Dies, nachdem die Polizei Ermittlungen gegen ihn wegen der Verbreitung von Kinderpornografie aufgenommen hat.

Sein Geschäftspartner Raphael Brinkert werde die Hamburger PR-Agentur ab sofort alleine führen, sagte Brinkert gegen dem Sport-Informations-Dienst. Von den Vorwürfen gegen Metzelder sei er selbst genauso «kalt erwischt» worden «wie die Öffentlichkeit».

Die erst im letzten Oktober gegründete Agentur wollte ins Sportmarketing einsteigen. Über den Kinderporno-Verdacht gegen Metzelder hatte die «Bild» als erstes berichtet. 

Mit der deutschen Fussball-Nationalelf war der Verteidiger zwischen 2001 und 2008 insgesamt 47 Mal auf dem Rasen.