Content:

Sonntag
24.11.2019

Marketing / PR

Geehrt: Kurt Messerli und Urs Kessler (v.l.)

Urs Kessler, CEO der Jungfraubahnen, wurde vom Schweizerische Verband für interne und integrierte Kommunikation (SVIK) zum «Kommunikator des Jahres 2019» ausgezeichnet. Zum «Autor des Jahres 2019» wurde Kurt Messerli erkoren, der bei der Mobiliar Versicherungsgesellschaft die Abteilung Storytelling und Medien leitet.

«Urs Kessler nähert sich dem Gleisarbeiter, dem Bergbauern, dem CEO eines Weltkonzerns mit der gleichen Selbstverständlichkeit und Offenheit», sagte Jury-Präsident und SVIK-Vorsitzender Daniel L. Ambühl über den «Kommunikator des Jahres 2019». Die Türe zu Kesslers Büro sei immer für jedermann offen.

Urs Kessler kennt das Bahngewerbe von der Pike auf: Er hat eine Lehre als Bahnbetriebsdisponent gemacht, kam sehr jung zu den Jungfraubahnen, deren CEO er 2008 wurde.

Das Marketing des Bergbahnbetriebs im Berner Oberland habe Urs Kessler «auf den Kopf gestellt», so Ambühl. Die beamtenhafte «Verkaufsförderung» sei unter Kesslers Ägide zu einem kundenorientierten und multikulturellen Marketing umgebaut worden. 

Kessler bezeichne sich lieber als «Direktor» denn als «CEO»: «Auch das ist ein Zeichen seines für uns alle verständlichen und zu keiner Zeit abgehobenen Kommunikationsstils.»

Seit Jahren gelte Kurt Messerli bei der Schweizerischen Mobiliar als «Mr. Unternehmenskommunikation», sagte Daniel L. Ambühl über den frischgebackenen «Autor des Jahres 2019». 

«Jeder kennt ihn. Er kennt auch jeden, und das in einem Unternehmen mit über 5000 Mitarbeitenden.» 

Messerli bewahre auch unter Zeitdruck einen kühlen Kopf, er habe Humor und sei bodenständig. «Er vernetzt die Meinungen seiner Mitarbeitenden mit den seinen, um dann weise zu entscheiden», lobt Ambühl den Storytelling-Leiter des Versicherers.

Man könne Kurt Messerli auch mit Metaphern beschreiben: Dann wären der «Fels in der Brandung», der «Brückenbauer zwischen Organisationseinheiten» oder die «tragende Säule des Teams» gute Bilder.

«Weitere werden hinzukommen: Kurt Messerli geht die Puste ja nie aus», so der Jury-Präsident über den ausgezeichneten Unternehmensautor.