Content:

Sonntag
19.01.2020

Werbung

Toan Nguyen: «Empathie für Subkulturen»

Goldgräberstimmung bei Jung von Matt in Deutschland: Mit JvM/Nerd lanciert die Werbeagentur eine auf «digitale Popkultur» spezialisierte Vermarktungsberatung. Marken sollen mit Figuren aus Comic, Film und Games zusammengebracht werden. 

Man habe gesehen, welche Kraft E-Sports in den letzten drei Jahren entfaltet habe, wird Jung von Matt-CEO Peter Figge am Freitag im «Handelsblatt» zitiert. E-Sports sei aber nur «der Knotenpunkt eines viel grösseren Teils der Popkultur, die gerade Jahr um Jahr Rekorde an Kinokassen, Streaming-Plattformen und Verkaufstresen bricht».

Gründer und Geschäftsführer des als GmbH ausgegründeten Ablegers ist Toan Nguyen, der seit 2009 bei JvM in Hamburg arbeitet. Seine Rolle als Partner von JvM/sports, spezialisiert auf E-Sports, behält er bei. 

Mit JvM/Nerd rücke die Agentur «deutlich näher an die Unterhaltungsindustrie», sagte Nguyen der Zeitung. Man sei im Kontakt mit Videospiel-Publishern, Comic-Verlagen, Streaming-Portalen und Filmstudios.

«Die Zukunft des Marketings hängt nicht nur von neuen Technologien ab, sondern auch von der Empathie für verschiedenste Subkulturen - ihre Sprache, Referenzen, Symbole und Plattformen», so Toan Nguyen weiter.