Content:

Dienstag
24.08.2021

TV / Radio

Mit der Fusion will RadioChico die Ausrichtung auf Kinder und Jugendliche stärken... (Bild: © RadioChico)

Das als Verein organisierte Kinder- und Jugendradio Radio Chico hat sich mit seinem gleichnamigen Förderverein zusammengetan.

Mit der Fusion sollen «unnötige administrative Verdoppelungen» vermieden werden, schrieb der Radiosender aus Lyss am Montag. Zudem habe die Aufteilung in zwei Vereinen ein Engagement der Fördervereinsmitglieder im Betrieb verunmöglicht.

Im neu zusammengestellten Vorstand sitzen als Präsidentin Annemarie Koch, Mitgründerin von Radio Chico, Anne Zimmermann, Dominic Spring, Daniel Iten und Manuel Koch. Als Revisoren haben die Vereinsmitglieder Heinz Messerli und Stefan Kropf gewählt. Die ursprünglichen Vorstände und die Geschäftsleitung wurden aufgelöst.

Die neuen Statuten seien «schlank gehalten» und sollen dem Betrieb erlauben, flexibel auf wandelnde Bedürfnisse zu reagieren, heisst es weiter. «Gleichzeitig wird die Ausrichtung auf Kinder und Jugendliche sowie die Förderung von Medienkompetenz deutlich gestärkt.»

Im Zuge der Fusion beenden Alfons Hubmann, Bernhard Mändli und Klaus Klopfenstein ihre langjährige Leitungsfunktion. Die drei Männer wurden für ihr «ausserordentliches Engagement» mit der Ehrenmitgliedschaft im neuen Verein bedacht und verdankt.

Radio Chico wurde 2007 ursprünglich als GmbH gegründet. Später hat man den Förderverein ins Leben gerufen, um Fördergelder von Behörden, Stiftungen und Organisationen für Jugendprojekte zu erhalten.