Content:

Samstag
02.06.2018

Medien / Publizistik

Der Verein Qualität im Journalismus (QuaJou) wählte an der letzten Generalversammlung zwei neue Mitglieder in den Vorstand: Neu dabei sind «Tagi»-Chefredaktorin Judith Wittwer und Gieri Cavelty, Chefredaktor des «SonntagsBlicks».

Wittwer blickt auf eine langjährige Laufbahn beim «Tages-Anzeiger» zurück, wo sie ab 2002 von der Volontärin zur Wirtschafsredaktorin und Deutschlandkorrespondentin aufstieg. Nach einem Wechsel 2011 zur «Handelszeitung» kehrte Wittwer 2014 zurück zum «Tagi», wo sie die Stabsstelle der Chefredaktion leitete und als Nachrichtenchefin arbeitete.

Seit 2015 war Judith Wittwer Mitglied der Chefredaktion von «SonntagsZeitung» und «Tages-Anzeiger». Anfang dieses Jahres wurde sie Chefin des Tamedia-Flaggschiffes.

Gieri Cavelty ist seit 1998 journalistisch tätig und schrieb in dieser Zeit unter anderem für das «Bündner Tagblatt», als freier Literaturkritiker für die NZZ oder später als Bundeshausredaktor bei der «Südostschweiz» und beim «Tages-Anzeiger».

Ab 2009 war Cavelty während sieben Jahren in verschiedenen Funktionen für die «Aargauer Zeitung» tätig, zunächst als Leiter des Inlandressorts, ehe er 2011 Blattmacher und Leiter des überregionalen Mantelteils wurde. In den letzten drei Jahren seiner Tätigkeit für die AZ Medien war er stellvertretender Chefredaktor.

Nach einem Abstecher als Leiter Information & Kommunikation zum Staatssekretariat für Migration kehrte Cavelty ab Februar 2017 als Chefredaktor des «SonntagsBlicks» zurück zum Journalismus.

Neben den beiden neuen Vorstandsmitgliedern wurden die bestehenden QuaJou-Mitglieder an der Generalversammlung bestätigt. Weiterhin dabei sind Präsidentin Larissa M. Bieler (Chefredaktorin swissinfo.ch), Vizepräsident Urs Bühler (NZZ), Gaby Amiet-Tessaro (Koordination), Franz Fischlin (SRF), Josefa Haas (freie Journalistin), Frank Hänecke (MAZ), Edith Hollenstein (persoenlich.com), Oliver Kuhn (freier Journalist), Barbara B. Peter (SRF), Eva Pfirter («Zürichsee Zeitung»), Marlis Prinzing (Macromedia Hochschule Köln / Uni Fribourg) und Vinzenz Wyss (ZHAW Winterthur).