Content:

Sonntag
17.02.2019

Medien / Publizistik

Jonas Projer leitet das «Projekt Blick TV»

Jonas Projer wechselt zur Blick-Gruppe. Dort wird der SRF-Journalist und «Arena»-Moderator die Leitung von «Projekt Blick TV» übernehmen.

Spätestens per 1. September wechselt Jonas Projer zu Ringier, wo er «im Range eines Chefredaktors» das «Projekt Blick TV» leiten wird, wie Ringier am Freitagnachmittag mitteilt.

Unter diesem Projektnamen plant die Blick-Gruppe, den Bewegtbild-Anteil auf ihren Plattformen «substantiell auszubauen», heisst es weiter. «Das ´Projekt BlickTV` wird bis zum Start von Jonas Projer von einer internen Projektgruppe entwickelt.» 

Jonas Projer wird Mitglied der Chefredaktion der Blick-Gruppe und berichtet an deren Chefredaktor Christian Dorer.

«Projer bringt genau das mit, was wir brauchen: journalistischen Scharfsinn, breite TV- und Moderationserfahrung, Führungsqualitäten und das Feuer, ´Blick` weiterzuentwickeln», äusserte sich Christian Dorer am Freitag zum SRF-Transfer.

Heute ist Jonas Projer vor allem als «Arena»-Gesicht bekannt. Die Moderation des Polit-Talks übernahm er 2014. Ab 2011 war er als EU-Korrespondent in Brüssel für SRF tätig. Davor arbeitete er als Inlandkorrespondent und in den Redaktionen von «10vor10», «ECO» und der «Tagesschau». Eingestiegen bei SRF ist er 2006.

Ursprünglich studierte Projer Anglistik, Filmwissenschaften und Germanistik an der Uni Zürich. An der Zürcher Hochschule der Künste machte er einen Abschluss im Studiengang «Film», während dem er auch ein Studienjahr an der School of Visual Arts in New York absolvierte.