Content:

Mittwoch
03.06.2020

TV / Radio

«DAB+ ist gut und recht, aber die Broadcast-Technologie ist auch kostspielig...»

Mit vier neuen Kanälen erweiterte der Volksmusik-Sender Radio Tell sein Angebot im Web und auf der App.

«Obwohl wir ja ganz klar ein Spartenradio sind, gibt es bei der Volksmusik innerhalb der Schweiz noch mehr musikalische Ausprägungen, als diese in einem Musikkanal gebührend gewürdigt werden können», sagte Alexander Dal Farra, Programmleiter des Radiosenders, am Dienstag.

Die vier neuen Musiksparten-Kanäle «Konzertant», «Bodenständig», «Jodel» und «Blasmusik» können über radiotell.ch oder die App empfangen werden. Das Hauptprogramm von Radio Tell wird auch über DAB+ und die Kabelnetze gesendet.

DAB+ sei «gut und recht», so Dal Farra. Aber die Broadcast-Technologie sei auch kostspielig und böte wenig Interaktionsmöglichkeiten. «Im Internet sind wir weder an Konzessionen noch Funkfrequenzen gebunden.» 

Radio Tell finanziert sich nach eigenen Angaben «zum grössten Teil» aus Mitgliederbeiträgen.