Content:

Dienstag
06.08.2019

IT / Telekom / Druck

Jeannine Pilloud ersetzt Holger Cordes

Das Telekommunikations-Unternehmen Ascom hat eine neue operative Führung: Die Präsidentin des Verwaltungsrates, Jeannine Pilloud, wird zusätzlich auch die Position als «Acting CEO» übernehmen.

Jeannine Pilloud folgt auf Holger Cordes, der das Unternehmen verlässt. Cordes werde sich nach drei Jahren als Ascom-CEO vom Unternehmen trennen, «um sich beruflich neu zu orientieren», wie der Konzern am Montag bekannt gab.

Wie das Technologieunternehmen schreibt, seien die Halbjahreszahlen 2019 «enttäuschend und geprägt von einer schwachen Nachfrage und anhaltenden Problemen im Servicegeschäft». Diese Probleme hätten auf Gruppenstufe zu einem Rückgang des Nettoumsatzes um 4,2 Prozent geführt.

Nichtsdestotrotz konnte der Konzerngewinn von 5,4 im Vorjahr auf 6,5 Millionen Franken gesteigert werden. Grund hierfür seien «Einmaleffekte» gewesen, insbesondere die Veräusserung der Liegenschaft Technologiepark Teningen in Deutschland.

Abschliessend liess der Konzern ausserdem vermelden, dass Jürg Fedier, Mitglied des Verwaltungsrates und Chairman des Audit Committee, zum neuen Independent Lead Director ernannt wurde.