Content:

Dienstag
21.2.2017

TV / Radio

Kino im Kopf: Hörspiele im Berner Rex

Das Schweizer Hörspiel-Schaffen war übers Wochenende im Berner Kino zu Gast. Von den 31 antretenden Kandidaten sind am «Festival für Hörstücke» fünf mit Preisen ausgezeichnet worden. 

Den Publikumspreis im Wert von 2000 Franken ging an das Radio-Drama «Minutes of an Extended Departure», hergestellt von The Caretakers. Die Jury vergab in insgesamt vier Kategorien Auszeichnungen. Der vom Verband Schweizer Privatradios gestiftete Flashstory-Preis ging an «Strom» vom Trio Dejan Barac, Eleonora Camizzi und Katarina Tereh

Dieses Genre wurde dieses Jahr zum ersten Mal mit einem eigenen Preis bedacht. Als Flashstory gelten Hörspiele, die nicht länger sind als drei Minuten. In Zeiten von Twitter und Posts liegen die Miniaturformen auch bei anderen Festivals im Trend, die Solothurner Filmtage haben an ihrer diesjährigen Ausgabe im Januar zum ersten Mal Filmkritiken mit maximal 140 Buchstaben ausgezeichnet.

Der vom Schweizer Syndikat Medienschaffender getragene Preis in der Kategorie Non-Fiction räumte «Cartolina sonora» ab, eine Audio-Collage von Abril Padilla. Das Hörspiel «Blue Garden» von Andreas Liebmann gewann das Fiction-Preisgeld, das die Stiftung für Radio und Kultur Schweiz beigetragen hat. Und schliesslich wurden Olga Kokcharova und Gianluca Ruggeri für ihre Komposition mit dem Prix d’Ohr geehrt, der «ein besonders herausragendes Hörerlebnis» belohnt.