Content:

Sonntag
18.08.2019

Kino

Leoparden für Schauspielerin Vitalina Varela und Regisseur Pedro Costa

Der portugiesische Film «Vitalina Varela» von Regisseur Pedro Costa hat am Filmfestival Locarno den Goldenen Leoparden gewonnen. Und auch die Hauptdarstellerin des Films, Vitalina Varela, wurde ausgezeichnet - ein Leopard ging an sie als beste Darstellerin.

Sie ist auch die Hauptdarstellerin, die den Film trägt. Das Drama mit einer mehrheitlich dunklen Leinwand zieht mit wunderschönen Bildern am Betrachter vorbei, im schmerzhaften Kontrast zu den Leiden einer 55-jährigen Kapverdierin, die jahrelang auf einen Flug nach Lissabon wartet. Dort kommt sie aber erst drei Tage nach der Beerdigung ihres Mannes an. Sie findet sich im Armenviertel wider.

Das 72. Filmfestival Locarno endete am Samstagabend auf der Piazza Grande mit der offiziellen Preisverleihung - nach elf Tagen und 246 Filmen und 432 Vorführungen.

Es war zugleich die erste Ausgabe des Festivals unter der künstlerischen Leitung von Lili Hinstin.