Content:

Montag
27.05.2019

Kino

Bong Joon-ho (r.) mit seiner Crew

Die Tragikomödie «Parasite» von Bong Joon-ho (49) hat an der Côte d’Azur die Goldene Palme gewonnen.

Der Regisseur und Drehbuchautor nahm am Samstagabend die Trophäe am 72. Filmfestival von Cannes entgegen. Bong Joon-ho ist der erste Filmregisseur aus Südkorea, der die Goldene Palme gewinnt.

In seinem Film erzählt er von einer Familie, die in äusserst prekären Verhältnissen lebt. Die Eltern sind arbeitslos. Als der erwachsene Sohn bei einer reichen Familie zu arbeiten beginnt, kommen die Begehrlichkeiten. Mit seiner Schwester und den Eltern verdrängt er nach und nach alle anderen Hausangestellten.