Content:

Samstag
04.09.2021

Medien / Publizistik

Giuseppe Gracia will einen Mehrwert für die Meinungsbildung rund um Israel und den Nahen Osten schaffen... (Bild: zVg)

Der Publizist und Schriftsteller Giuseppe Gracia ist ab sofort Mitglied der Audiatur-Online Redaktion und unterstützt Redaktionsleiter Gerardo Raffa mit Analysen und Hintergrundinformationen zu Israel, Antisemitismus und zum Nahen Osten.

Giuseppe Gracia lebt als Schriftsteller und Kommunikationsberater in St. Gallen. Er ist regelmässiger Feuilleton-Autor bei der «Neuen Zürcher Zeitung» und Kolumnist für andere Schweizer Medien. Bis März 2021 wirkte er als PR-Berater und Medienzuständiger für das Bistum Chur. Für viele war er dort mit seinen progressiven Engagements «der katholische Hooligan», bevor er als Mediensprecher abgetreten ist, als Joseph Bonnemain zum neuen Bischof berufen wurde.

Für Audiatur-Online wird Gracia einen wöchentlichen Videokommentar produzieren, sowie Beiträge schreiben. Die Plattform der Audiatur-Stiftung ist politisch und konfessionell unabhängig und möchte «einen Mehrwert für die Meinungsbildung rund um Israel und den Nahen Osten schaffen». Die Plattform richtet sich an all jene, «die an einem informativen und ehrlichen Dialog interessiert sind». Erreicht werden wöchentlich rund 20’000 Leserinnen und Leser, darunter auch Interessierte aus Deutschland und Österreich.