Content:

Montag
21.06.2021

Marketing / PR

Peter Jauch in einem Pilot für seine erste TV-Show in Deutschland... (Foto: Horst Mager)

Mit einem «Gin Erlebnis Festival» hat es 2018 in Zürich angefangen. Im «25hours Hotel» an der Langstrasse konnten die Gäste in die Gin-Welten von Peter Jauch eintauchen. Es gab Masterclasses mit viel Wissenswertem rund um das Destillat aus der Wachholderbeere.

Inzwischen betreibt Gin-Experte Jauch auch einen Onlineshop über aboutgintonic.com. Beliebt sind dort die Tasting-Boxen. Dazu hat er ein Coffee Table Book zum Thema geschrieben.

Die neuste Entwicklung ist jetzt eine Expansion nach Deutschland. Peter Jauch ist dazu «eine strategische Kooperation» mit Drinkevolution.de eingegangen. Sein Partner und «kreativer Macher» im erweiterten Markt ist David Stoll. Gemeinsam wolle man «neue Formate entwickeln und den deutschen Gin-Geniesser in den nächsten Monaten mit Ideen verwöhnen». Ein realistisches Ziel, denn mit einer Auswahl von über 900 Gin-Sorten kann Drinkevolution.de «eines der umfassendsten Sortimente in Deutschland» anbieten.

Punkten will der Shop «mit atmosphärischen Bildern, einfacher Menüführung und unzähligen Filterfunktionen».

Zu seinem neuen Schritt meint Peter Jauch: «Natürlich hat keiner in Deutschland auf mich gewartet, das ist mir klar. Und doch sehe ich Potenzial.» Gestartet sei man mit einer ersten Aktivität zum Welttag des Gin Tonics am 12. Juni.

Als nächstes kommt die Präsentation der bereits zweiten und überarbeiteten Auflage des Buches «GIN – Das Buch», Ende August im AT Verlag.

Und nach dem zweiten oder dritten Gläschen Gin hat Peter Jauch dem Klein Report auch noch verraten, dass er ins TV-Business einsteigen will. Zusammen mit Susanne Nett vom SWR und Frank Buchholz hat der Zürcher Gin-Experte in Deutschland zwei Folgen für eine neue Kochshow gedreht. Frank Buchholz ist ein schon mehrfach ausgezeichneter Sterne-Koch. Einem breiteren Publikum wurde er bekannt mit seinen erfolgreichen und populären Kochsendungen auf RTL, VOX, ARD und ZDF.

Im Team mit Peter Jauch sei aber «keine der herkömmlichen Koch-Shows» entstanden. Zwei Piloten sind im Kasten. Jetzt sind die TV-Stationen zur Degustation geladen. Dann werde entschieden, wie und wo es mit dem neuen Talk aus der Küche weitergehen soll.