Content:

Mittwoch
15.01.2020

Marketing / PR

Roger Wermelinger und Matthias Felder (v.l.)

Die Agentur Frontal AG aus Willisau übernimmt einen «signifikanten Teil» der Aktien der Luzerner Werbeagentur Kobalt AG. Gemeinsam wollen sie Stadt und Land abdecken.

«Beide Parteien haben sich darauf geeinigt, den Anteil der Aktien nicht genauer zu kommentieren», sagte Matthias Felder, CEO und Mitinhaber von Kobalt, auf Nachfrage des Klein Reports.

Die beiden Agenturen und Marken bleiben bestehen. Es handle sich nicht um eine Übernahme, so Felder weiter, «vielmehr kann von einer strategischen Zusammenarbeit gesprochen werden». Weiter sei als Aktionär auch noch Adrian Hess mit der w-vision AG aus Sursee an Kobalt beteiligt.

Kobalt ist in Luzern vernetzt, Frontal in der Region; mit der Kooperation wollen sie zusammen «Stadt und Land» bedienen. Im hart umkämpften Markt gewinne, wer «gemeinsame Synergien nutzt», sagte Roger Wermelinger, CEO und Inhaber der 15-jährigen Agentur Frontal.