Content:

Donnerstag
4.11.2010

Franz Welte hat per 1. November seine Verantwortung dem neuen Redaktionsleiter Bernard Marks übergeben. Franz Welte bleibt den St. Galler Nachrichten aber in einem Teilpensum erhalten, wie der Verlag am Donnerstag mitteilte. Zukünftig wird er einen Teil seiner Spezial-Themen «Politik» und «Wirtschaft» weiterhin abdecken. Zudem wird er auch die neue Führung unterstützen und seine Kontakte einbeziehen. Er behält denn auch seinen Arbeitsplatz an der Zürcherstrasse 172.

Welte hat in den vergangenen Jahren die St. Galler Nachrichten geprägt. Seit seinem Wechsel 1990 vom «Anzeiger» zu den «St. Galler Nachrichten» hat er über 1000 Leitartikel auf die Titelseite gebracht und mindestens zwei Mal so viele Exklusivberichte geschrieben. «Vor allem in Kreisen aus Politik und Wirtschaft hat sich Franz Welte einen Namen gemacht und mit seiner Schreibweise viel Gehör verschafft. Vielmals wurde er durch die Mitbewerber zitiert oder sie haben sogleich seine Themen aufgenommen», heisst es in der Medienmitteilung.

Franz Welte habe die redaktionelle Freiheit stets genossen und dabei nie die wirtschaftlichen Aspekte ausser acht gelassen. «Auch im Wissen, dass die St. Galler Nachrichten eine rein inseraten-finanzierte Wochenzeitung ist, war er hinsichtlich Sparmassnahmen verständnisvoll und hat sich den Gegebenheiten angepasst, obwohl er gerne mehr Redaktionsseiten gehabt hätte», heisst es weiter. Durch sein äusserst grosses Engagement, weit über das Verlangte und Erwartete hinaus, sei er für seine Mitarbeiter immer eine Anlaufstelle gewesen und habe diese stets auch unterstützt.

Sein Nachfolger Bernard Marks ist bestrebt, in die Fussstapfen von Franz Welte zu treten und dabei auch neue Impulse für die St. Galler Nachrichten zu setzen. Der heute 43-Jährige kam nach seinem Studium in Ethnologie, Soziologie und Anthropologie und lange Zeit als freier Journalist für «Die Zeit», «Die Welt», «Readers Digest», «National Geographic» sowie verschiedenen Tageszeitungen aus Deutschland in die Ostschweiz.

Marks hatte vor rund sechs Jahren als Redaktionsleiter die Stelle bei der Toggenburger Zeitung in Wattwil übernommen. Das Wochenblatt hatte damals bereits eine enge Zusammenarbeit mit dem Zehnder Verlag. 2006 wurde er bei der Wiler Zeitung, Kopfblatt des Tagblatts, «Ressortleiter Flawil», 2009 übernahm er zusätzlich die Verantwortung für die Wochenzeitung «Anzeiger Flawil-Degersheim».