Content:

Mittwoch
31.03.2021

Digital

Jedes der 12 Board Member agiert als Teamleader von einem heterogen zusammengesetzten Team...

Das Zürcher Softwareunternehmen Braingroup stellt die Weichen neu und setzt per April auf eine flache Organisationsstruktur: Die operative Führung wird neu dem Teamboard, bestehend aus 12 Board Members, übertragen, wie das Unternehmen schreibt.

Mit der Inkraftsetzung der neuen Organisationsform verabschiedet sich die Braingroup von der klassischen C-Level-Struktur und baut auf eine breit abgestützte Teamorganisation. Jedes der 12 Board Members agiert als Teamleader von einem heterogen zusammengesetzten Team.

Weiterhin stehe der Verwaltungsrat mit Daniel Bareiss, Markus Büchel und Mike Franz als Beratungsorgan zur Seite.

«Mit diesem Schritt geben wir der Meinung, Kompetenz und Eigenverantwortung des einzelnen Mitarbeiters mehr Bedeutung», so Daniel Bareiss, bisheriger CEO und Co-Founder des Unternehmens. Auch Markus Büchel, aktueller Chief Product Officer und Co-Founder ist überzeugt: «Unser Unternehmen baut auf Nachwuchstalente und hervorragende Spezialisten, welche Trends neu setzen und bereit sind, aussergewöhnliche Ideen zu realisieren.»

Die Braingroup AG ist eine Herstellerin von Finanzberatungssoftware und spezialisiert auf digitale Transformation. Sie bietet Beratungslösungen und ganzheitliche Verkaufsprozesse für Banken, Versicherungen und Krankenversicherungen.

Das im Jahr 2002 gegründete Softwareunternehmen mit Hauptsitz in Zürich beschäftigt nach eigenen Angaben 60 Mitarbeitende.