Content:

Freitag
31.01.2020

Digital

Facebook: Mehr Werbeeinnahmen als 2018

Der US-Technologiekonzern Facebook hat im vergangenen Jahr mit seinen Produkten Facebook, Instagram, WhatsApp und Co. 70,6 Milliarden Dollar umgesetzt. Das sind 15 Milliarden mehr als noch 2018. Der Jahresgewinn ist hingegen um fast vier Milliarden gesunken.

Der Hauptgrund für den tieferen Gewinn liegt in erster Linie an den stark gestiegenen Kosten. Während diese 2018 noch bei knapp 31 Milliarden Dollar lagen, stiegen sie im vergangenen Jahr um 51 Prozent auf 46,7 Milliarden.

Alleine im letzten Quartal von 2019 verzeichnete Facebook eine Zunahme der Kosten um 34 Prozent im Vergleich zur Vorjahresperiode, gab das Unternehmen von Mark Zuckerberg am Mittwochabend bekannt.

Mit diesem starken Anstieg in Verbindung steht unter anderem die gestiegene Anzahl der Mitarbeitenden. Am 31. Dezember 2019 zählte der Technologiekonzern fast 45'000 Angestellte und damit 26 Prozent mehr als im Vorjahr.

Der Gewinn von Facebook schrumpfte im letzten Jahr von 22,1 auf 18,5 Milliarden Dollar. Damit verdiente der Konzern 16 Prozent weniger als 2018. Das im letzten Quartal vor Jahresende erzielte Gewinn-Plus um 7 Prozent hat das Jahresresultat immerhin noch leicht aufpoliert.

Ein positives Bild gaben die Werbeeinnahmen ab. 2018 lagen sie insgesamt bei 825 Millionen Dollar, 2019 konnten sie die Milliardenmarke knacken. Sie stiegen sowohl im gesamten Jahr als auch in den letzten drei Monaten jeweils um 26 Prozent.

Auch bei der Anzahl Nutzerinnen und Nutzer verzeichnete Facebook ein Wachstum. Rund 1,66 Milliarden Menschen waren im Dezember täglich auf der Plattform aktiv, ein Plus von neun Prozentpunkten. Die Zahl der monatlich aktiven Facebook-User stieg um acht Prozent auf 2,5 Milliarden.

Zusammen mit anderen Netzwerken wie Instagram oder WhatsApp wurden 2,89 Milliarden monatlich aktive Nutzerinnen und Nutzer gezählt, neun Prozent mehr als 2018.