Content:

Sonntag
21.02.2021

Medien / Publizistik

Kanada sagt Facebook den Kampf an

Dem Vorbild Australien folgend, hat nun auch Kanada angekündigt, Facebook in Zukunft für Nachrichteninhalte bezahlen zu lassen.

Diese Woche hatte Facebook australische Nachrichteninhalte blockiert. Dies wegen Gesetzesvorschlägen, die Facebook und Google verpflichten, Gebühren für News-Links an die Zeitungsverlage zu zahlen.

Nun verurteilte auch der kanadische Kulturminister Steven Guilbeault Facebooks Vorgehen, wie US-Medien am Freitag berichteten. Die Drohgebärden würden Kanada nicht abschrecken, im Gegenteil.

Guilbeault ist für die Ausarbeitung ähnlicher Gesetze verantwortlich, die in den kommenden Monaten auf die Wege gebracht werden sollen. «Kanada steht an der Spitze dieses Kampfes», sagte der Minister vor Journalisten.