Content:

Donnerstag
05.08.2021

Kino

Gelbe Stühle, riesige Leinwand: Auf der Piazza Grande ist alles bereit für die Eröffnungsfeier am Mittwochabend. (Bild © LFF)

Es ist aufgestuhlt auf der Piazza Grande: Am Mittwoch ist das Locarno Film Festival eröffnet worden. Auch das SRG-Streamingportal Play Suisse zieht mit.

Nach dem schier endlosen Halbschlaf, in den die Kultur gezwungenermassen gefallen ist, handelt es sich bei der diesjährigen Ausgabe des Filmfestes in Locarno um eine ganz besondere Ausgabe: eine vollständige Liveausgabe vor Ort, «die das Kino und die Live-Events in der Schweiz wiederbeleben will», liessen die Festivalorganisatoren kurz vor Startschuss verlauten.

Auf der Piazza Grande ist alles bereit für die Eröffnungsfeier mit der Gewinnerin des «Excellence Award Davide Campari», Laetitia Casta, und der Weltpremiere von Ferdinando Cito Filomarinos Thriller «Beckett». Zu erwarten seien «grosse Emotionen – angefangen mit der Freude, dass wir alle nach zwei Jahren wieder vor einer Leinwand zusammenkommen können».

Beim Pre-Opening am Mittwochnachmittag im Palexpo konnte man mit dem Stummfilm «Safety Last!» (1923) das komische Genie von Harold Lloyd wiederentdecken, mit Livemusik des Orchestra della Svizzera italiana. Und am Nachmittag wurde die Retrospektive von Alberto Lattuada eröffnet. 

Auch auf Play Suisse ist in den nächsten Tagen ein Hauch Locarno zu spüren. Die SRG-Streaming-Plattform zeigt eine Auswahl der Schweizer Höhepunkte der vergangenen Festivalausgaben. Dazu gehört unter anderem der Historienfilm «Gotthard» (2016), der Psychothriller «Moka» (2016), der Dokumentarfilm «More than Honey» (2012) und der Endzeitthriller «Hell» (2011).

Die SRG ist offizielle Medienpartnerin, und die SRG-Unternehmenseinheit RSI fungiert im Rahmen des Festivals als Host Broadcaster.