Content:

Donnerstag
21.02.2019

Medien / Publizistik

205 Kandidaten in allen vier Landessprache

Micha Friemel mit «Kompost», Jasmine Keller mit «gehörnt» und Christian Zeier mit «Lara»: So heissen die Autoren und ihre Texte, die den «OpenNet»-Schreibwettbewerb der Solothurner Literaturtage 2019 gewonnen haben.

Die drei Gewinnertexte hat die Jury aus 205 eingereichten Arbeiten ausgesiebt. Alle drei sind in Deutsch verfasst, eingereicht wurden Texte in allen vier Landessprachen.

«OpenNet» wird seit 2001 von den Solothurner Literaturtagen für Nachwuchsautoren ausgeschrieben. Die Gewinner bekommen ein professionelles Lektorat und können ihre Texte an dem Literaturfestival Anfang Juni präsentieren.