Content:

Mittwoch
13.01.2021

Digital

Den grössten Kundenzuwachs konnte in den Kantonen Genf, Tessin und Wallis verzeichnet werden...

Der Schweizer Onlinehändler Digitec Galaxus hat im vergangenen Corona-Jahr einen Rekordumsatz von 1,8 Milliarden Franken erzielt. Das sind fast 60 Prozent mehr als im Vorjahr.

«Wir haben in diesem verrückten 2020 ein unglaubliches Jahresergebnis erzielt», fasst Florian Teuteberg, CEO von Digitec Galaxus, die Unternehmenszahlen am Dienstag zusammen. Der reine Warenertrag belief sich auf fast 1,7 Milliarden Franken, was einem Plus von 56 Prozent entspricht.

Obwohl das Online-Warenhaus Galaxus sein Verkaufsvolumen verdoppeln konnte, bleibt der Elektronikhändler Digitec «bis auf Weiteres der umsatzstärkere Shop», heisst es weiter.

Den grössten Kundenzuwachs konnte in den Kantonen Genf, Tessin und Wallis verzeichnet werden, wo der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um über 90 Prozent in die Höhe schnellte.

«Besonders gefragt waren im Pandemiejahr die Dinge des täglichen Bedarfs sowie alle Produktgruppen, die das Leben in Zeiten von Homeoffice und Lockdown erträglicher gemacht haben», schrieb die Migros-Tochter am Dienstag.

Das grösste Wachstum sei bei den Produktgruppen «Do it + Garten» und «Baby + Eltern» erzielt worden, gefolgt von «Beauty + Gesundheit», «Sport» sowie «Haushalt & Küche». Der Bereich Computing wuchs gegenüber dem Vorjahr um 50 Prozent.

Auch beim Deutschlandgeschäft des Onlinehändlers konnten die Erwartungen «übertroffen» werden, so Digitec Galaxus. Das Hamburger Start-up galaxus.de belieferte kurz vor Silvester die 300’000ste Kundin. In diesem Jahr werde galaxus.de das Sortiment «stark vergrössern».