Content:

Freitag
13.7.2018

Medien / Publizistik

Marco Metzler wird Leiter Digital der NZZaS

Nach dem Abgang von Chanchal Biswas übernimmt sein bisheriger Stellvertreter Marco Metzler die Ressortleitung Digital der «NZZ am Sonntag». Chefredaktor Luzi Bernet ist für die digitale Weiterentwicklung des Sonntagstitels zuständig.

Marco Metzler übernimmt die Funktion per 1. August und damit auch die Verantwortung für das Team Digital der «NZZ am Sonntag». Den Einstieg ins NZZ-Medienhaus machte Metzler 2007 als Volontär der Wirtschaftsredaktion der «Neuen Zürcher Zeitung».

Über NZZ Online, wo er unter anderem die tägliche Börsensendung «NZZ Impulse» moderierte, wechselte der studierte Wirtschaftshistoriker 2013 als Wirtschaftsredaktor zur «NZZ am Sonntag».

«Seit August 2016 treibt er im Team Digital den Auf- und Ausbau von NZZaS.ch voran, seit März 2017 als stellvertretender Leiter Digital», beschreibt die NZZ-Gruppe in einer Medienmitteilung vom Donnerstag Metzlers internen Werdegang.

Das Digital-Team wird darüber hinaus mit Boas Ruh verstärkt, der im Herbst von der Tageszeitung NZZ zum Sonntagstitel NZZaS stösst. Als freier Journalist schrieb Ruh bereits für den «Landboten», Watson oder die «Schaffhauser Nachrichten».

Nach einem Volontariat in der Inlandredaktion der NZZ im Frühling 2016 erfolgte anschliessend der Eintritt in die NZZ-Nachrichtenredaktion, wo er unter anderem als Chef vom Dienst für NZZ.ch tätig war.

Boas Ruh wird bei der «NZZ am Sonntag» im Turnus den Blattmacherdienst Digital übernehmen. «Daneben wird er die Verantwortung für den Community-Bereich tragen und Luzi Bernet und Marco Metzler bei der konzeptionellen Weiterentwicklung der digitalen `NZZ am Sonntag` unterstützen.»

Marco Metzler und Boas Ruh sollen «auch als Autoren in Erscheinung treten», wie die NZZ-Gruppe erklärte.