Content:

Samstag
14.11.2020

Medien / Publizistik

Die Umfangserweiterung der «Zeit» in der Schweiz ist gemäss Mitteilung auch durch die «erfreuliche Entwicklung» im lokalen Anzeigengeschäft möglich...

Die deutsche Wochenzeitung «Die Zeit» hat den Umfang der Schweiz-Ausgabe um eine Seite auf vier Seiten ausgebaut. Auf der zusätzlichen Seite wird künftig das «Alpen-Porträt» erscheinen, das eine bekannte Persönlichkeit aus der Schweiz oder Österreich vorstellt.

«Der Erfolg unseres Podcasts ‚Servus. Grüezi. Hallo.‘ und die grosse Resonanz, die wir auf die viermal jährlich erscheinenden ‚Zeit Alpen-Ausgaben‘ erhalten, haben uns dazu bewogen, den nächsten Schritt zu wagen», lässt sich Matthias Daum, Leiter des Schweizer Büros der «Zeit», in einer Mitteilung vom Donnerstag zitieren.

Gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen aus dem Wiener Büro werden Daum und sein Team künftig jede Woche «über die interessantesten Köpfe» der beiden Länder berichten. In Österreich ersetzt das «Alpen-Porträt» das bereits vor einigen Jahren eingeführte «Österreich-Porträt».

Die Umfangserweiterung der «Zeit» in der Schweiz ist gemäss Mitteilung auch durch die «erfreuliche Entwicklung» im lokalen Anzeigengeschäft möglich: «Wir haben mit Goldbach Publishing AG einen Vermarkter gefunden, der das Potenzial der starken Marke ‚Zeit‘ auch in der Schweiz auszuschöpfen weiss», wird Maren Henke, Head of Sales Local Editions im «Zeit»-Verlag, zitiert.

Den Auftakt des «Alpen-Porträts» macht der Österreicher DJ Ötzi in der kommenden Ausgabe vom 19. November. Im Zentrum soll dabei die Frage stehen, was der Après-Ski-Star macht, wenn die Gaudi-Skihütten geschlossen sind.