Content:

Sonntag
16.02.2020

TV / Radio

Eine mysteriöse Wahrsagerin, die vor über 90 Jahren in Aarau wegen zweifachen Giftmordes und Urkundenfälschung zu lebenslänglicher Haft verurteilt wurde, lässt die Bewohnerinnen und Bewohner der Gemeinde Suhr bis heute nicht los.

Nun hat das Aargauer Alternativradio Kanal K die Ereignisse von damals in einem True-Crime-Podcast neu aufgerollt. Die aufwändige Koproduktion wurde möglich durch ein Fundraising und die Unterstützung mehrerer Kulturinstitutionen.

Initiant des Projektes ist der freie Podcastproduzent Pascal Nater, früherer Geschäftsführer des Sonohr Radio & Podcast Festivals und Co-Leiter des Aargauer Tourneetheaters Theater Marie. Nater verfolgte die Spuren des Verbrechens, das sich in seiner Nachbarschaft in Suhr abgespielt hatte.

Im Podcast werden Fakten, Gerüchte und Dokumente zu einer Audioerzählung vermischt. «Die Suhrer Dorfbevölkerung, Verwandte der Verurteilten aus Gränichen und die Theaterautorin Ariane Koch, deren Stück 'verdeckt' über Verena Lehner Ende Februar uraufgeführt wird, erzählen von ihrer Lesart des historischen Falles», erklärt Pascal Nater.

Je nach Betrachtungswinkel wird aus der sagenumwobenen Wahrsagerin eine gescheite Bäuerin und nach Macht strebende Ehefrau, die mit der Verurteilung bewusst aus dem Weg geschafft wurde, oder eine skrupellose Giftmörderin und mysteriöse Hexe.

Für Nater ist die Geschichte von Verena Lehner heute so brisant wie damals. «Eine gleichberechtigte Frau, die die Gesellschaft spaltet, und eine Öffentlichkeit, die diese zuerst verehrt und dann verteufelt. Das ist der Stoff, aus dem auch heute die Zeitungsspalten bestehen.»

Die Finanzierung dieses Podcasts ist aufgrund des grossen Aufwands, der dahintersteckt, aussergewöhnlich. «Ich habe für die Produktion ein erfolgreiches Fundraising gemacht. Die Aargauer Kulturstiftung Pro Argovia, das Aargauer Kuratorium und die Stiftung für Radio und Kultur Schweiz haben Produktionsbeiträge gesprochen», so Pascal Nater zum Klein Report.

Auch die Produktion wird auf mehrere Schultern verteilt: «Das Alternativradio Kanal K stellt als Koproduzentin Infrastruktur wie Podcastfeed und Social Media-Bewirtschaftung zur Verfügung, das Tourneetheater Theater Marie unterstützt mich als Koproduzentin mit Hintergrundmaterial, stellt mir die Musik des Theaterstücks auch für den Podcast zur Verfügung und ich profitiere von den vertieften Literatur-Recherchen, die sich eine Kulturproduktion leisten kann.»

Die Schauspielerinnen, die derzeit mit den Proben des Stücks «verdeckt» beschäftigt sind, lesen zudem im Studio Teile des Hörspiels ein. Die Uraufführung findet dann am 29. Februar im Theater Tuchlaube in Aarau statt. «Das Theater Tuchlaube als Koproduzentin hilft mir bei der Medienarbeit, bei der Verbreitung und nutzt den Podcast auch für die Kulturvermittlungsarbeit am Haus», sagt Nater schliesslich.