Content:

Donnerstag
22.12.2016

Vermarktung

...Und gehen in die Eigenregie...

Der «Corriere del Ticino» und das «Giornale del Popolo» setzen künftig nicht mehr auf die Dienste der kriselnden Publicitas: Nach 124 Jahren habe man entschieden, «in Zukunft den Werbemarkt in Eigenregie zu bearbeiten», so das Tessiner Medienunternehmen, die MediaTI Holding SA, am Mittwochnachmittag.

Bereits im kommenden Jahr nehmen der «Corriere del Ticino» und das «Giornale del Popolo» (GdP) die Eigenvermarktung in Angriff: Zuständig für die Marktbearbeitung ist danach die MediaTI Marketing SA, Tochtergesellschaft der MediaTI Holding SA.

Das Paket Corriere del Ticino Plus (bestehend aus Corriere und GdP) wird bereits per 1. April 2017 nicht mehr von der Publicitas vermarktet, während die Kombination Bitop (CdT Plus und «laRegione») noch bis Ende 2017 von der Publicitas vermarktet wird.

Nur wenige Minuten vor der Mitteilung der MediaTI Holding SA vermeldete die Publicitas, dass die Vermarkterin in Italien ihre Vertriebsmannschaft aufstocke: «Publicitas hat in den letzten zwei Jahren den Markt mit seinen Produkten und Services wiederbelebt und betrachtet es als einen seiner Kernmärkte, der konsequent weiterentwickelt wird.»

Deshalb werde ab 2017 «ein Teil des Vertriebsteams aus dem Kanton Tessin» die Aktivitäten in Italien «mit vorantreiben», so Publicitas.