Content:

Mittwoch
11.12.2019

Marketing / PR

Wurzer wird CEO, die beiden Gründer gehen

Die Contovista-Gründer Gian Reto à Porta und Nicolas Cepeda verkaufen ihre Anteile an die Aduno-Gruppe. Neuer CEO wird Dominik Wurzer, der bislang als Verkaufsleiter für das 2013 gegründete Fintech-Unternehmen aus Schlieren tätig war.

Auf Ende des ersten Quartals 2020 werden sich à Porta und Cepeda «aus dem operativen Geschäft zurückziehen», heisst es am Dienstag in einer Mitteilung. Beide bleiben dem auf datengesteuertes Banking spezialisierten Unternehmen als «Berater» erhalten.

Seine Funktion als CEO übernimmt Dominik Wurzer Anfang Januar. Wurzer wechselte vor zwei Jahren von der Strategieberatung eines Software-Unternehmens zu Contovista, wo er als Chief Sales Officer tätig war. Er hält einen Master-Abschluss in Business Innovations der Uni St. Gallen.

Im März 2016 war die Aduno-Gruppe mit zunächst 14 Prozent bei Contovista eingestiegen, zuletzt hielt sie 70 Prozent der Anteile. Mit dem Verkauf der beiden Gründer ist Contovista nun ganz in der Hand von Aduno.

Die Zürcher Aduno-Gruppe ist ein auf bargeldloses Zahlen spezialisiertes Schweizer Finanzdienstleistungsunternehmen, das von schweizerischen Kreditinstituten gehalten wird. Sie entstand 2006 durch die Zusammenführung der 1999 gegründeten Viseca Card Services SA und der 2005 gegründeten Aduno SA.