Content:

Dienstag
22.09.2020

TV / Radio

King Claudio I...

Im Zürcher Bernhard Theater sind die Swiss Comedy Awards verliehen worden. In der Kategorie «Solo» überzeugte Claudio Zuccolini die Fachjury mit seinem Programm «Darum!» und konnte den Hauptpreis der Szene am Sonntagabend mit nach Hause nehmen.

Als Zugabe wurde der Bündner Komiker mit dem Publikumspreis ausgezeichnet. Letztjährige Gewinnerin des Hauptpreises war Irene Brügger alias Frölein da Capo.

2013 hat es fast so ausgesehen, als sei die Karriere am Ende. «Zucco» musste sich wochenlang von bösen Schlagzeilen über seinen Auftritt im Circus Knie zermürben lassen. Dabei wäre alles so schön geplant gewesen. Zuccolini eröffnete seinen Auftritt in der Manege in einem «Superman»-Kostüm. Doch Krisen machen bekanntlich stark.

Trotz der vielen Negativ-Kritiken hat Claudio den Bettel nicht hingeworfen. Stattdessen hat er sich aufgerafft mit einem Folgeprogramm «iFach Zucco» und schliesslich «Warum».

Nach 100 erfolgreichen Vorstellungen damit war der Komiker reif für seine Antwort. Das sechste Programm betitelte er wieder selbstbewusst mit «DARUM!».

Das Durchhalten hat ihn jetzt mit gleich zwei Awards zum neuen «King of Comedy» der Schweiz gemacht.

In der Kategorie «Ensemble» hat das Comedy-Duo Oropax gewonnen. Adrian Vogt ging als Sieger in der Kategorie «Online» hervor und der Basler Mateo Gudenrath wurde als «Best Talent» ausgezeichnet.

Neben der Verleihung unterhielten Michael Mittermeier, Patti Basler, Michael Elsener und Sven Ivanić das Publikum im Bernhard Theater. Moderiert wurde der Anlass vom Radio- und TV-Host Stefan Büsser.

Er durfte viele Lacher ernten, denn wie es die Satirikerin Patti Basler zur Hoffnung für die Branche machte: «Gemeinsam lachen kann man auch gut mit Maske.»