Content:

Sonntag
03.01.2021

Digital

Ein Apple-Sprecher sagte gemäss «Washington Post», dass Lens Technology keine uigurischen Zwangsarbeiter beschäftigen würde... (Bild: CC/File Upload Bot/Magnus Manske)

Die chinesische Zulieferfirma Lens Technology soll uigurische Zwangsarbeiter in Fabriken eingesetzt haben, die Produkte für Apple, Amazon und Tesla herstellen. Das zeigt ein Bericht der «Washington Post», der sich auf Dokumente einer Menschenrechtsgruppe stützt.

Gemäss des Tech Transparency Projects seien Tausende von uigurischen Arbeitern aus der überwiegend muslimischen Region Xinjiang in Fabriken von Lens Technology «geschickt» worden, wie die «Washington Post» am späten Dienstagabend schrieb.

Die beschuldigte Firma hat gemäss der Zeitung nicht auf Anfragen reagiert. Ein Apple-Sprecher liess ausrichten, dass Lens Technology keine uigurischen Zwangsarbeiter beschäftigen würde. Apple habe «null Toleranz für Zwangsarbeit».