Content:

Dienstag
21.08.2018

Medien / Publizistik

Die Schwyzer Regionalzeitung «Bote der Urschweiz» beschreitet neue Wege und wird multimedialer: Mit der neuen Plus-App können Leserinnen und Leser manche Bilder aus der Printausgabe zum Leben erwecken.

Damit ist der «Bote» nach eigenen Angaben «die erste Tageszeitung der Schweiz», die auf Augmented Reality setzt.

In der Montagsausgabe konnten mit der neuen Applikation erstmals speziell gekennzeichnete Fotos gescannt werden. Wer beispielsweise das Bild zur Meldung «Goldau scheidet im Cup aus» erfasste, sah dank der Plus-App auf seinem Handy die Tore des Spiels – und wie das Unheil aus Goldauer Sicht seinen Lauf genommen hat.

«So wird die Zeitung lebendiger und bringt unseren Lesern Geschichten und Persönlichkeiten noch näher», erklärte Jürg Auf der Maur, Chefredaktor des «Boten der Urschweiz».