Content:

Dienstag
05.06.2018

Medien / Publizistik

Die Verflechtungen zwischen dem Boulevardblatt «Blick» und seinen Kunden und Partnern werden immer engmaschiger. Der neueste Wurf ist die Musikkreuzfahrt «Stars auf See», die das Ringier-Blatt zusammen mit dem Migros-Reiseunternehmen Hotelplan lanciert.

Im Ringier-Verlag pflegt bereits die «Schweizer Illustrierte» sehr enge Kunden- und Werbebeziehungen. Dazu gehört unter anderem das Magazin «Schweizer Illustrierte Travel», das seit einigen Jahren in Kooperation mit TUI Suisse erscheint.

Am Montag präsentierte Ringier den nächsten Coup, der über eine gewöhnliche Medienpartnerschaft hinaus geht: «Am 5. Oktober 2019 sticht die `Costa Victoria` in See», heisst es dazu. Mit an Bord sind neben «Blick» und Hotelplan auch die Schlager- und Volksmusiker Beatrice Egli, Florian Ast, Vincent Gross und weitere.

Buchbar ist «Stars auf See» direkt bei Hotelplan: Darauf macht der «Blick» auch Online in einem PR-Beitrag unter dem Titel «Bereit für ein musikalisches Highlight auf See?» aufmerksam. Dieser im redaktionellen Layout aufbereitete Text wird vom «Blick» und Hotelplan «präsentiert», so der eher diskrete Hinweis unter dem Text auf der Webseite.

Aber bei dieser Text-Werbung auf der «Blick»-Webseite bleibt es natürlich nicht. Zur Bewerbung von «Stars auf See» nutzt die Blick-Gruppe auch eine 360-Grad-Marketing-Kampagne, inklusive TV- und Kinospot. Auch hier wagte sich der «Blick» auf neues Gelände: «Der Spot wurde erstmals komplett von der `Blick`-Videoabteilung kreiert und produziert», schreibt der Verlag zur Produktion.

Solche kreativen Kooperationen machte der «Blick» bereits mit «Blick-Tipps», einem Format, das sowohl von der Redaktion als auch von der Werbung unabhängig sei, wie der Klein Report schon damals berichtete. Zudem ist Ringier am Umsatz der beschriebenen Produkte beteiligt.