Content:

Sonntag
15.08.2021

Digital

Seine Ziele sind höher, als 100 Kilometer ins All zu fliegen wie andere Milliardäre...

Die einen fliegen ins All, andere versuchen etwas für die Menschheit zu tun. Microsoft-Gründer Bill Gates hat 1,5 Milliarden Dollar für Klimaschutzprojekte in Aussicht gestellt.

Diese Summe will er spenden, sobald das Infrastrukturpaket im US-Kongress durchgekommen ist. Das Gesetz werde «uns nicht nur auf einen dauerhafteren Weg zu Nullemissionen bringen, sondern auch (...) Arbeitsplätze im ganzen Land schaffen», zitierte der Sender CNBC den Multimilliardär am Donnerstag.

Gemäss Medienberichten sollen die 1,5 Milliarden von Gates im Laufe von drei Jahren für die Reduzierung von Treibhausgasen ausgegeben werden. Das gewaltige Infrastrukturpaket von US-Präsident Joe Biden hat bereits den US-Senat passiert. Das Gesetz wurde auch von mehreren Republikanern unterstützt. Es muss nun noch vom Repräsentantenhaus verabschiedet werden. Insgesamt umfasst das Paket 1,2 Billionen Dollar – dies entspricht in etwa dem Bruttoinlandsprodukt Spaniens im vergangenen Jahr.

Dem «Wall Street Journal» sagte Gates, entscheidend sei bei der Klimatechnologie, die Kosten zu reduzieren und die Produktion «auf ein gigantisches Niveau» zu heben. Dieses Niveau sei ohne entsprechende Interventionen der Politik nicht zu erreichen, «und die richtige Politik ist genau dieses Infrastrukturpaket», betonte der Microsoft-Gründer.