Content:

Mittwoch
23.09.2020

TV / Radio

Vier Swisscom-Marken werden unter dem Laben blue zusammengefasst...

Die Schweiz erlebt ihr blaues Wunder: Aus Swisscom TV wird «blue TV», Teleclub startet als «blue+» durch, die Kitag Kinos heissen neu «blue Cinema».

Swisscom lanciert damit ein übergreifendes Entertainmenterlebnis mit neuen Angeboten, neuen Inhalten und der Freiheit, überall darauf zugreifen zu können. Auch für Kunden der Konkurrenz.

Wolfgang Elsässer, der neue Leiter Entertainment bei Swisscom: «Unsere Mission ist, unsere Kundinnen und Kunden mit unseren einzigartigen Entertainmentwelten in der ganzen Schweiz zu begeistern - immer und überall. ‚blue‘ ist ein Meilenstein dafür.»

«Bestes Netz, beste Plattform und bester Content verschmelzen zu einem einzigartigen Angebot», ergänzt Dirk Wierzbitzki, Leiter Privatkunden & Mitglied der Konzernleitung.

Die Basis für das neue Angebot bildet «blue TV». Es ist einerseits wie bisher über die Swisscom Box (oder deren Vorgängermodelle) verfügbar, andererseits aber auch:

Ab sofort als App für jedes Smartphone und Tablet, als Webplayer auf blue.ch für den Laptop und ab Anfang Oktober auch als Smart TV App für Samsung und bald auch für weitere Anbieter wie LG.

Mit dabei ist das Angebot von «blue+», ein umfassendes Senderangebot, 30 Stunden Replay und 60 Stunden Aufnahme. Der Zugang ist wahlweise für CHF 10.- monatlich oder kostenlos & werbefinanziert möglich.

Die Version «blue+» bringt Premium Entertainment. Das heisst: Teleclub wird zu «blue+», dem grössten Schweizer Anbieter von exklusiven Sport-, Kino-, Doku- und Serieninhalten. Hier gibt es verschiedene Preismodelle.

In den nächsten Wochen folgt die App mit den vollständigen Angeboten von blue+ auch auf den Boxen von UPC TV. Die Aufschaltung bei weiteren Mitbewerbern ist für 2021 geplant.

Versucht man Ordnung in das totale Blau zu bringen, kann aus der Mitteilung von Swisscom gelesen werden: Das umfassendste Angebot von «blue TV» gibt es in Kombination mit der Swisscom Box. Denn nur bei der Swisscom Box (oder ihrem Vorgängermodell, der UHD-Box) sind neben dem klassischen Fernsehen auch die attraktiven Streaming-Angebote integriert: Netflix, Sky, OCS, Spotify, DAZN, Youtube und viele mehr.

Ausserdem findet sich dort neu ab sofort auch der Streaming-Dienst von Amazon, Prime Video. Neukunden können sich über www.primevideo.com für eine 7-tägige kostenlose Testversion von Amazon Prime Video anmelden. Ab dann fallen Kosten an.

Wie bereits angekündigt, werden im Verlauf der nächsten Wochen auch die Sender von MySports auf der Swisscom Box abonnierbar sein, die unter anderem die höchsten Schweizer Eishockeyligen zeigen.

Bleiben noch «blue Cinema» und «blue News».

Auch die KITAG-Kinos sind als «blue Cinema» neu ein erkennbarer Teil der «blue»-Erlebniswelt. Mit höchsten Technologiestandards und zusätzlichen Angeboten wie Bowling oder Sportsbars steht «blue Cinema» für das Kino der Zukunft, wirbt die Mitteilung. Gleichzeitig wird das Kino auch für weitere Inhalte genutzt, zum Beispiel für die Übertragung von Live-Fussballspielen oder Opern.

Die Aktualität rund um die Erlebniswelt ergänzt bluenews.ch: Mit redaktionellen Tipps, Übersichten, Kritiken und News – im Speziellen aus der Welt des Entertainments und des Sports.

Auch im Bereich Gaming & E-Sport setzt «blue» Akzente und baut die Swisscom Box schrittweise zu einer Gaming-Plattform aus: Bereits ab sofort und erstmals auf einer Schweizer TV-Plattform verfügbar ist Twitch, die führende Streaming-Plattform für Live-Gaming und E-Sport. Anfang 2021 startet mit «blue gaming» eine Cloud Gaming-Flatrate für die grosse Gruppe der sogenannten «Casual Gamer» - nicht nur auf der Swisscom Box, sondern auch für Mobile.

Der Klein Report meint, da braucht es nur noch die Einführung eines «blue Monday», damit der totale Swisscom-Kunde das neue Angebot auch tatschlich im vollen Umfang nutzen kann.