Content:

Montag
03.06.2019

Medien / Publizistik

Couchepin: Der erste welsche AdS-Präsident

Der Westschweizer Schriftsteller und Übersetzer Nicolas Couchepin präsidiert neu den Verband Autorinnen und Autoren der Schweiz (AdS). Zum Vize ist der St. Galler SP-Politiker und Slampoet Etrit Hasler gewählt worden.

Nicolas Couchepin ersetzt die Übersetzerin Jacqueline Aerne, die als Präsidentin zurückgetreten ist. Der in Freiburg lebende Schriftsteller hat mehrere Romane und Theaterstücke geschrieben. Zweimal war er Mitglied der Programmkommission der Solothurner Literaturtage und ist heute Jury-Mitglied des Terra-Nova-Preises der Schillerstiftung. 

Von 2010 bis 2014 betreute er die «Antenne romande» des AdS und wurde 2017 als Vizepräsident in den Vorstand gewählt. Nicolas Couchepin ist der erste französischsprachige Präsident des AdS.

An der Generalversammlung in Solothurn wurde zudem Etrit Hasler als neuer Vizepräsident gewählt. Der St. Galler Slampoet wurde 2015 als Vertreter der Spoken-Word-Autoren und der fünften Landessprache in den AdS-Vorstand gewählt. 

Etrit Hasler vertritt die SP im Stadtparlament sowie im Kantonsrat in St. Gallen. Seine Wahl zum Vize setze «ein wichtiges Zeichen für einen für alle Literaturgattungen offenen Berufsverband», kommentierte der Verband.

Mit der Wiederwahl der Autorin Annette Hug und der Wahl zweier neuer Vorstandsmitglieder ist das strategische Gremium des AdS wieder komplett: Die in Zürich lebende Katja Alves ist Kinderbuchautorin, Lektorin und Projektleiterin. Die Autorin und freie Journalistin Elena Spoerl-Vögtli lebt in Lugano und vertritt im AdS die italienischsprachige Literatur.