Content:

Dienstag
6.12.2005

Die St. Galler Tagblatt AG, die heute 40% der Aktien der Appenzeller Medienhaus Schläpfer AG hält, übernimmt Anfang 2006 sämtliche Aktien des Ausserrhoder Druck- und Verlagsunternehmens. Das teilten die Unternehmen am Dienstag mit. Alle 70 Arbeitsplätze blieben erhalten. «Wir haben niemanden in der Familie, der die Nachfolge übernehmen wollte», begründete der heutige Verwaltungsratspräsident Peter Schläpfer des 1844 gegründeten Traditionshauses in Herisau AR den Verkauf nach St. Gallen am Dienstag gegenüber dem Klein Report. Sein Nachfolger in dieser Funktion wird Hans-Peter Klauser, Gesamtleiter der St. Galler Tagblatt AG.

Seit 1998 erscheint die Appenzeller Zeitung im Verbund mit den St. Galler Tagblatt. Die Zentralredaktion in St. Gallen stellt den überregionalen Zeitungsmantel her, die Redaktion in Herisau produziert die Kantons- und Lokalseiten. Daran werde sich auch in Zukunft nichts ändern, heisst es. Die drei Geschäftsfelder des Appenzeller Medienhauses («Appenzeller Zeitung», Appenzeller Verlag, Appenzeller Druck) würden durch den Besitzerwechsel keine Änderungen erfahren, hiess es weiter. Marcel Steiner bleibt Geschäftsleiter.