Content:

Samstag
25.04.2020

Vermarktung

6750 Flächen: APG sticht Mitbewerber aus

Die Allgemeine Plakatgesellschaft (APG) hat den Zuschlag für alle drei von der BLS ausgeschriebenen Lose erhalten. Damit wird die bestehende Partnerschaft ausgebaut.

Die Lose umfassen alle analogen Flächen auf BLS-Grund sowie die Eigenwerbeflächen der BLS und weitere analoge Flächen, «welche noch bis zum 30. Juni durch einen Mitbewerber betreut werden», teilte der Aussenwerber am Donnerstag mit.

Zusätzlich hat der Aussenwerbekonzern den Zuschlag für analoge Werbeformen in und an den Bussen respektive in und an den Zügen erhalten. Insgesamt umfassen alle drei Lose 6'750 Werbeflächen.

Neben dem Kerngeschäft Bahn betreibt die BLS die Schifffahrt auf dem Thuner- und Brienzersee und den Autoverlad am Lötschberg. Zum Konzern gehören auch die Tochtergesellschaften BLS Cargo AG und Busland AG. Die BLS fährt im Auftrag von sieben Kantonen.