Content:

Montag
30.04.2018

Medien / Publizistik

18 Prozent mehr Leser in einem Jahr

In dem grassierenden «Waldsterben» in der Zeitungslandschaft gibt es bekanntlich eine Papiersorte, die dem Trend zu widerstehen scheint: die Lokalblätter. Darunter haben die amtlichen Publikationsorgane mit ihrer kosten- und lückenlosen Haushaltsabdeckung einen speziellen Trumpf in der Hand. Ein Blick auf das Leserwachstum in Bern.

Der «Anzeiger Region Bern» erreichte Anfang 2018 in nur einem Jahr ein Leserplus von 18 Prozent, wie die zuständige Inseratevermarkterin Adveritas GmbH dem Klein Report erklärte. Zieht man die Reichweitenrangliste der Wemf (Mach Basic 2018-1) heran, liegt das Amtsblatt an der Spitze der Leserschaftsentwicklung im Raum Bern: Während die Tamedia-Bezahltitel «Berner Zeitung» und «Bund» zusammengenommen zwischen 2013 und 2018 von 362 000 auf 325 000 Leser zurückgefallen sind und selbst das Boulevard-Gratisblatt «Berner Bär» von 103 000 auf 74 000 Leser gesunken ist, hat der «Anzeiger Region Bern» im gleichen Zeitfenster von 105 000 auf 124 000 Leser zugelegt.

Ein Grund für diese gegenläufige Entwicklung liegt auf der Hand: Als amtliches Publikationsorgan wird der «Anzeiger» jeden Mittwoch und Freitag allen Haushalten auf dem Berner Stadtboden und in den 16 umliegenden Gemeinden gratis zugestellt – eine komfortable Ausgangslage.

Und die Bevölkerung in der Stadt und in den Agglomerationsgemeinden wächst seit gut 20 Jahren, nach einem Einbruch in den 1980er- und 1990er-Jahren, wieder spürbar an. Allein auf dem Stadtgebiet, wo Ende 2017 142 000 Menschen lebten, kommen pro Jahr rund 1 Prozent hinzu. Das schlägt unmittelbar auf die Reichweitenzahlen der Wemf-Statistiken durch.

So gesehen beweist der Leserzuwachs des Berner Amtsorgans höchstens indirekt die Robustheit des Lokalen im gegenwärtigen «Blättersterben». Und doch versucht die «Anzeiger»-Redaktion, das Lokale zu pflegen. Nebst Veranstaltungstipps oder Stellenangeboten setzt sie gezielt auf lokaljournalistische Inhalte: Seit 2015 wird in der Rubrik «Gemeinde News» von vor Ort berichtet.

Besitzerin des Vermarktungsunternemens des «Anzeigers Region Bern» ist ein Verband, in dem sich die 16 Agglomerationsgemeinden und die Stadt Bern zusammengeschlossen haben.