Content:

Dienstag
28.01.2020

Medien / Publizistik

Alexandra Karle folgt auf Manon Schick

Wechsel an der Spitze von Amnesty Schweiz: Die langjährige Polit-Fernsehjournalistin Alexandra Karle übernimmt per 1. Juni die Geschäftsleitung der Schweizer Sektion der internationalen Menschenrechtsorganisation.

Karle folg auf Manon Schick, die seit März 2011 Geschäftsleiterin von Amnesty Schweiz ist. Nun gibt sie ihre Stelle ab «und will sich neuen Aufgaben widmen», teilte die Menschenrechtsorganisation am Montag mit.

Alexandra Karle ist seit 2012 bei Amnesty Schweiz. Zunächst als Mediensprecherin tätig, wurde Karle danach Leiterin des Bereichs Kommunikation & Advocacy und Mitglied der Geschäftsleitung.

Journalistisch war die gebürtige Frankfurterin in Deutschland für verschiedene TV-Sender unterwegs und berichtete während 15 Jahren wiederholt aus Konflikt- und Krisengebieten.

Nach ihrem Umzug in die Schweiz arbeitete Karle zwischenzeitlich als Redaktorin und Reporterin für die NZZ-Gruppe und moderierte dort das Web-TV-Magazin.