Content:

Donnerstag
09.07.2020

Marketing / PR

Aus den Abstands- und Hygiene-Regeln machte Agence Trio ein Kreativkonzept.

Wieso in den Sommerferien nicht mal in einem Bergsee die Hände waschen? Aus den Abstands- und Hygiene-Regeln hat Agence Trio eine Kampagne fürs Office du Tourisme du Canton de Vaud (OTV) kreiert.

Die während dem Lockdown entworfene Kampagne greift die Empfehlungen des Bundesamts für Gesundheit (BAG) teils wortwörtlich auf. «Aber mit einer cleveren Wendung: Anstatt als Zwang zu wirken, werden diese Abstandsregeln als Gelegenheit zur lustvollen Evasion präsentiert», sagte Copywriter und PR-Manager David Chauvet zum Klein Report.

So wird das Gebot Abstand zu halten zum Vorwand für einen Ballonflug. Oder das Händewaschen findet in einem lauschigen Bergsee statt.

Der Kanton Waadt soll für die anbrechende Ferienzeit sichtbarer werden. Dies, damit er «im Bewusstsein unserer Miteidgenossen präsent ist, wenn sie ihre Sommereskapaden planen», so Chauvet weiter.

«Andererseits geht es darum, sie zu beruhigen», so David Chauvet. In den gegenwärtigen unsicheren Zeiten seien gesundheitliche Risiken «eine Hauptbesorgnis der potenziellen Feriengäste».

Als Hashtag der Kampagne hat die Lausanner Agentur das Lockdown-Mantra #restezchezvous umgewandelt in #restezcheznous. 

In der Version für die Deutschschweiz hat nicht Corona, sondern George Clooney reingefunkt: #waadtelse.