Content:

Mittwoch
08.09.2021

Philipp Senn (44) tritt die Nachfolge von Markus Fritschi als Bereichsleiter Kommunikation und Public Affairs an. Fritschi geht 2023 in Pension. «Bis dahin bleibt Fritschi stellvertretender CEO der Nagra», schreibt die Nationale Genossenschaft für die Lagerung radioaktiver Abfälle zur Stabsübergabe.

Senn arbeitet seit zehn Jahren bei der Nagra, zuletzt in der Funktion als Head of Public Affairs und stellvertretender Bereichsleiter. «Damit trug er bereits Verantwortung an der Schnittstelle zwischen Politik, Wirtschaft und Gesellschaft», heisst es vonseiten der Nagra.

Das Jahrhundertprojekt Tiefenlager befinde sich in einer entscheidenden Phase. «Die kommenden Jahre werden für uns mit der Standortwahl und dem Rahmenbewilligungsgesuch auch aus kommunikativer und gesellschaftspolitischer Sicht eine besondere Herausforderung», sagt Philipp Senn, der am 1. September den neuen Job übernommen hat, über die bevorstehenden Aufgaben.