Content: Home

12:25

Montag,
16.4.2018, 12:25

TV / Radio

AZ Medien TV startet Online-Format «AstroWeek by Monica Kissling»

Die Video Unit von AZ Medien TV lancierte am Sonntag ein neues Online-Format: Im Mittelpunkt steht die Schweizer Astrologin Monica Kissling, die für die Zuschauerinnen und Zuschauer die Planetenkonstellationen ... weiter lesen

Die Video Unit von AZ Medien TV lancierte am Sonntag ein neues Online-Format: Im Mittelpunkt steht die Schweizer Astrologin Monica Kissling, die für die Zuschauerinnen und Zuschauer die Planetenkonstellationen für die kommende Woche analysiert.

Die auch unter dem Künstlernamen «Madame Etoile» ... weiter lesen

12:10

Montag,
16.4.2018, 12:10

Werbung

Kulturwandel bei Jung von Matt Hamburg

Fünfzehn Partner führen künftig die Werbeagentur Jung von Matt in Hamburg, der Vorstand wird aufgelöst. Peter Figge bleibt als Vorstand Sprecher des Partnerkreises. Jean-Rémy von ... weiter lesen

Fünfzehn Partner führen künftig die Werbeagentur Jung von Matt in Hamburg, der Vorstand wird aufgelöst. Peter Figge bleibt als Vorstand Sprecher des Partnerkreises. Jean-Rémy von Matt wechselt in den Aufsichtsrat.

Jetzt ist der Generationswechsel da: Seit sieben Jahren diskutiert die Branche über die Ablösung des Schweizers ... weiter lesen

22:02

Sonntag,
15.4.2018, 22:02

Werbung

Dennis Lück träumt von Cannes-Löwen: «Wir gehen mit etwa zehn Personen»

«Eine Sache ist dieses Jahr bei den Cannes Lions sicher: Gewinnen wird schwerer denn je», sagt Dennis Lück, Chief Creative Officer der Agentur Jung von Matt/Limmat. Dem Klein ... weiter lesen

«Eine Sache ist dieses Jahr bei den Cannes Lions sicher: Gewinnen wird schwerer denn je», sagt Dennis Lück, Chief Creative Officer der Agentur Jung von Matt/Limmat. Dem Klein Report erklärt Lück, mit welchen sechs Kampagnen er beim internationalen Kräftemessen der besten Kreativen punkten will.

Vieles ist in diesem Jahr neu an den Cannes Lions: So dauert ... weiter lesen

20:30

Sonntag,
15.4.2018, 20:30

Kino

Italienischer Regisseur Vittorio Taviani gestorben

Der Regisseur Vittorio Taviani ist im Alter von 88 Jahren gestorben, wie italienische Medien aus Rom berichten. Er arbeitete mehrheitlich mit seinem Bruder Paolo zusammen.

Bis ins hohe Alter produzierten ... weiter lesen

Der Regisseur Vittorio Taviani ist im Alter von 88 Jahren gestorben, wie italienische Medien aus Rom berichten. Er arbeitete mehrheitlich mit seinem Bruder Paolo zusammen.

Bis ins hohe Alter produzierten die beiden Brüder Filme. Mit «I Fratelli» («Die Brüder») gewannen sie 1977 die Goldene Palme von ... weiter lesen

19:28

Sonntag,
15.4.2018, 19:28

Medien / Publizistik

«20 Minuten Friday»: «Wir sind optisch lauter geworden»

Das Lifestyle-Magazin «20 Minuten Friday» baut weiter um: Die Beilage zum Tamedia-Pendlerblatt erscheint seit Februar nur noch zehnmal pro Jahr, dafür mit doppelt so vielen Seiten. Nun wurde auch ... weiter lesen

Das Lifestyle-Magazin «20 Minuten Friday» baut weiter um: Die Beilage zum Tamedia-Pendlerblatt erscheint seit Februar nur noch zehnmal pro Jahr, dafür mit doppelt so vielen Seiten. Nun wurde auch das Online-Portal komplett überarbeitet: Mehr Interaktion, mehr Content und neue Rubriken.

Die Chefredaktorin von «20 Minuten Friday», Kerstin Netsch, gibt im Interview mit dem Klein Report Einblicke in das «Wir- ... weiter lesen

19:20

Sonntag,
15.4.2018, 19:20

IT / Telekom / Druck

Hacker-Angriff auf Deutsches Rechtsanwaltsregister

Die Bundesrechtsanwaltskammer hat am Freitag das offizielle deutsche Bundesrechtsanwaltsverzeichnis (BRAV) wegen einer Sicherheitslücke abgeschaltet.

Das Rechtsanwaltsverzeichnis, das unter rechtsanwaltsregister.org erreichbar ist, läuft auf dem selben System wie ... weiter lesen

Die Bundesrechtsanwaltskammer hat am Freitag das offizielle deutsche Bundesrechtsanwaltsverzeichnis (BRAV) wegen einer Sicherheitslücke abgeschaltet.

Das Rechtsanwaltsverzeichnis, das unter rechtsanwaltsregister.org erreichbar ist, läuft auf dem selben System wie das besondere ... weiter lesen

16:32

Sonntag,
15.4.2018, 16:32

Vermarktung

König Carl Gustav zur Sexismus-Affäre im Nobelpreisgremium

Drei Mitglieder der Schwedischen Akademie, die den Nobelpreisträger für Literatur kürt, ziehen sich zurück.

Grund ist eine Affäre um Belästigung, Geheimnisverrat und Veruntreuung. «Eine ... weiter lesen

Drei Mitglieder der Schwedischen Akademie, die den Nobelpreisträger für Literatur kürt, ziehen sich zurück.

Grund ist eine Affäre um Belästigung, Geheimnisverrat und Veruntreuung. «Eine sehr traurige Entwicklung», nannte der schwedische König Carl Gustaf die Geschehnisse in der «sehr, sehr, sehr wichtigen ... weiter lesen